‹     bmdw.gv.at     /  
§ 845 Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch (ABGB)

Dieser Paragraph regelt die Kennzeichnung von Grundstücksgrenzen auf deutliche und unwandelbare Art. Als Grenzzeichen gemäß Vermessungsverordnung kommen in Betracht: Steine, Eisenrohre, Kunststoff-, Metallmarken und Grenzbolzen. Im Fels können Grenzpunkte auch durch eingemeißelte Zeichen gekennzeichnet werden. Wenn die Grenzpunkte durch Mauerecken, Bordsteinkanten, Zaunsäulen und dgl. ersichtlich sind, kann das Anbringen von Grenzzeichen entfallen.

 

Beliebte Services
Top-Links
Rechtliches
Weiterführend
AGB