Seite wird geladen ...
Page is being loaded ...

BEV - Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen
Home MyBEV Config Basket Contact Sitemap Search Help
Historischer Kataster - Urmappe

Überblick


Produktname

Historischer Kataster - Urmappe

Kurzname

Urmappe

Produktgruppe

Kataster

Produktdefinition

Die Originalmappe des Franziszeischen Katasters (Urmappe, 1817 - 1861) ist die erste flächendeckende Erfassung aller Grundstücke (Parzellen) der damaligen Monarchie. Die Original-Messtischblätter (Musterbilder) aus handgeschöpftem Papier im Format 53 cm x 66 cm sind handkoloriert und überwiegend im Maßstab 1:2 880 angelegt. Die Farbgebung erfolgte nach einem einheitlichen Zeichenschlüssel. Diese Tafel war die "Instruction", wie die verschiedenen Nutzungsarten (Kulturgattungen) und Schriften im Mappenblatt anzulegen sind. Für jede Katastralgemeinde (Steuergemeinde) erfolgte eine getrennte Nummerierung der Bau- und der Grundparzellen sowie eine eigene Blatteinteilung, die samt Nummerierung in den einzelnen Blattstellungsübersichten (Krokis) in Form einer Skizze angeführt sind. Provinz (Kronland), Kreis und Steuerbezirk sowie Name der Gemeinde sind darin angegeben. In den meisten Fällen auch die Nachbargemeinden.
Die Urmappe gilt als Kulturgut im Sinne der Haager Konvention.

Maßstabsbereich

1:2880

Eignung/Nutzung

  • Erhebung von historischen Daten
  • Für wissenschaftliche Zwecke
  • Klärung von Grenzstreitigkeiten
  • Als Dokumentation der Ortsbildentwicklung im Laufe der Jahrhunderte
  • Als Dekorationsobjekt

    Datentyp

    Rasterdaten

    Letzte Änderung

    04.10.2017