‹     bmdw.gv.at     /  

Digitales Oberflächenmodell

Qualität

Datenquelle

Luftbilder

Datenerfassung und -verarbeitung

Aus einem Verband digitaler Luftbilder wird unter Anwendung des Verfahrens der Stereo-photogrammetrie mittels automatischer Bildkorrelation (Image Matching) eine georeferenzierte dreidimensionale Punktwolke erzeugt, aus der in weiterer Folge ein regelmäßiger Raster mit einer Rasterweite von 0,5 m interpoliert wird.

Es erfolgt grundsätzliche keine Nachbearbeitung dieser Daten, wodurch das Modell bei folgenden Objektarten unvollständig oder nicht korrekt sein kann:

  • Filigrane bzw. sehr hohe Objekte, wie z.B.: Hochspannungsleitungen, Maste, Antennen, Schlote
  • Transparente Objekte, wie z.B.: Glashäuser, Glasdächer, Wasserflächen
  • Bewegte Objekte, wie z.B.: Fahrzeuge, Windräder

Allgemeine Lagegenauigkeit

Die Höhengenauigkeit beträgt grundsätzlich ± 1m. Größere Abweichungen können beim Bewuchs, sowie an Gebäuderändern und im Hochgebirge auftreten.

Fortführung

Die Aktualisierung des DOM erfolgt im gleichen Intervall wie die Beschaffung digitaler Luftbilder. Innerhalb von 3 Jahren wird das Bundesgebiet somit aktualisiert.

Allgemeine Vollständigkeit

Mit Abschluss der flächendeckenden Luftbildbefliegung 2013 – 2015 liegt ein flächendeckender Datenbestand vor.

 

Beliebte Services
Top-Links
Rechtliches
Weiterführend
AGB