Seite wird geladen ...
Page is being loaded ...

BEV - Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen
Home MyBEV Config Basket Contact Sitemap Search Help
News

EU-Katasterkonferenz im BEV (21.11.2018)

Während des österreichischen EU-Ratsvorsitzes führt das BEV den Vorsitz im Katasterkomitee in der Europäischen Union und veranstaltete am 20. und 21. November die Fachkonferenz und die Generalversammlung in Wien.

Das PCC (Permanent Committee on Cadastre in the European Union) ist die Vereinigung der staatlichen Katasterbehörden der EU-Mitgliedstaaten. Es dient als Kompetenz-Netzwerk zum gegenseitigen Erfahrungs- und Informationsaustausch und ist Verbindungsstelle zwischen den Katasterbehörden und den Organen der Europäischen Union sowie anderen Rechtsträgern, die Informationen des Katasters für ihre Aufgaben benötigen.

Zuverlässigkeit, Aktualität und Digitalisierung im Zentrum
Aus Sicht von Staat, Wirtschaft und Bürgern ist es wichtig, dass aktuelle und rechtlich zuverlässige Geoinformationen bereit stehen. Diese Verlässlichkeit, dieses Vertrauen ist Basis für einen modernen Staat und den Wirtschaftsstandort im internationalen Wettbewerb.

"Die Leistungen der Vermessungsverwaltungen sind heute zentrale Elemente einer nationalen Geodateninfrastruktur. Sie unterstützen alle Ebenen der Verwaltung und fördern die Wirtschaft. Ein ganz wesentlicher Grund für die Vielzahl der Anwendungen des Katasters liegt in der Technologie und der Verfügbarkeit der Daten. Gerade hier wurde mit der Digitalisierung ein innovativer Schritt gesetzt", betonte Dr. Franz Resetar in Vertretung der Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Dr. Margarete Schramböck bei der Eröffnung der Konferenz.

Räumliche Informationen über einen Staat, über eine Verwaltungseinheit und letztlich bezogen auf die Ebene eines einzelnen Grundstückes sind heute Grundvoraussetzung für die vielfältigen Aufgabenstellungen in unserem Wirtschafts- und Gesellschaftsleben. Grund und Boden sind ein wesentlicher Bestandteil des Wirtschaftssystems und wichtige Kosten- und Ertragsfaktoren für Unternehmen. Im Sinne der Ökologie und Ökonomie gilt es, diese Ressourcen bestmöglich zu nutzen. Voraussetzung dafür ist die umfassende und exakte Information darüber. Und gerade diese Information liefert der Kataster, der heute europaweit überwiegend digital verfügbar ist.

Die PCC-Konferenz in Wien widmete sich dem Abgleich und der Optimierung von Qualitätskriterien und künftigen Anforderungen der Digitalisierung, um die Qualität des Katasters und die Anwendungsmöglichkeiten zu erhöhen.