Services
Vermessung
Eichwesen
Shop
Sitemap
DE
/
EN
      ‹     bmdw.gv.at     /  

Archiv

Welt-Metrologie-Tag am 20. Mai 2009: Messungen im Handel (19.05.2009)

Mit der Unterzeichnung der Meter-Konvention am 20. Mai 1875 wurden das Internationale Büro (BIPM), die Generalkonferenz (CGPM) und das Internationale Komitee für Maß und Gewicht (CIPM) gegründet.

Der 20. Mai wird deshalb weltweit als Tag der Metrologie gefeiert. Im Jahr 2009 steht der Welt-Metrologie-Tag unter dem Motto "Messungen im Handel".

Sobald wir Handel betreiben, messen wir, und das internationale Handelssystem verlässt sich darauf, dass diese Messungen "richtig" sind, wo immer sie auch durchgeführt werden. Wie aber wissen wir, dass diese Messungen "richtig" sind? Das ist die Arbeit der Metrologen, jener Wissenschaftler, die auf Messtechnik spezialisiert sind und die ein internationales Bezugssystem für genaue Messungen bereitstellen, auf das sich die Industrie, die Gesetzgeber, die Regulierungsbehörden und die breite Öffentlichkeit verlassen können.

Weltweiter Handel bedarf weltweiter Messungen. Vertrauen in diese Messungen muss durch sogenannte Rückverfolgbarkeit zu den Einheiten des SI-Systems (Internationales Einheitensystem) aufgebaut werden, um technische Handelshemmnisse abzubauen. Die nationalen Darstellungen dieser Einheiten werden von den Nationalen Metrologie-Instituten (NMIs) bereitgestellt.

Das formale Verfahren zum Nachweis der Gleichwertigkeit von SI-Darstellungen auf höchstem Niveau wird vom Internationalen Büro für Maß und Gewicht (BIPM) geleitet, und zwar aufgrund einer internationalen Vereinbarung, die 1999 vom Internationalen Komitee für Maß und Gewicht (CIPM) ausgearbeitet wurde und als CIPM-MRA (Mutual Recognition Arrangement) bezeichnet wird. Darin verpflichten sich Nationale Metrologie-Institute zur gegenseitigen Anerkennung von nationalen Etalons und von Kalibrierzertifikaten. Mittlerweile haben weltweit 74 Institute - darunter das BEV bereits im Jahr 1999 - das CIPM-MRA unterzeichnet.

Dort, wo Messungen mit dem regulierten Bereich zusammenhängen, bedient sich die Internationale Organisation für das Gesetzliche Messwesen (OIML) einer ähnlichen Vereinbarung, bekannt als OIML-MAA (Mutual Acceptance Arrangement). Das OIML-MAA begründet das gegenseitige Vertrauen der Mitglieder in die Beurteilung von Messgeräten und die gegenseitige Anerkennung ihrer Messergebnisse.

Nach zehnjährigem Bestehen des CIPM-MRA gibt es viele dokumentierte Beweise, dass die nationalen Etalons nun "mehr gleichwertig" sind als in der Vergangenheit. Wichtige Regulierungsbehörden wie die US Federal Aviation Agency (Bundesluftfahrtbehörde) und Betriebe wie Boeing vertrauen auf Luftfahrtindustrie-Messungen, die über die NMIs (als Unterzeichner des CIPM-MRA) auf das SI rückführbar sind, wo immer sie durchgeführt werden. So steht der Welt-Metrologie-Tag 2009 auch im Zeichen des Erfolges dieser internationalen Vereinbarung.

www.bipm.org

 

Beliebte Services
Top-Links
Rechtliches
Weiterführend
AGB