Services
Vermessung
Eichwesen
Shop
Sitemap
DE
/
EN
      ‹     bmdw.gv.at     /  

Archiv

Mit Hans Walther Kaluza ist eine große Persönlichkeit des Eich- und Vermessungswesens verstorben (23.04.2010)

Vizepräsident i.R. Univ.-Prof. Dr. Hans Walther Kaluza ist am 7. April 2010 im 72. Lebensjahr verstorben und wurde am 19. April 2010 mit einer Trauerfeier in der Pfarrkirche St. Stephan in Tulln verabschiedet.

Hans Walther Kaluza begann 1965 seine Tätigkeit im BEV und wurde 1967 Leiter der Abteilung Rechts- und Verwaltungsangelegenheiten. Als anerkannter Rechtsexperte hat er in den 1960er Jahren maßgeblich bei der Vorbereitung des Vermessungsgesetzes und an der Ausarbeitung aller Novellen mitgewirkt. Ebenso sind seine Fachkenntnisse in das Maß- und Eichrecht eingeflossen.

In seinen zahlreichen Publikationen und Abhandlungen befasste er sich mit Rechtsfragen der öffentlichen Verwaltung und hier insbesondere mit jenem Teilbereich von Normen, der sich sowohl an die Techniker im öffentlichen Dienst, aber auch an jene in der Privatwirtschaft und den freien Berufen richtet. Obwohl es sich dabei meist um Spezialgebiete aus dem großen Gebiet des öffentlichen Rechtes handelte, verabsäumte er nie, den notwendigen Zusammenhang zur gesamten Rechtsordnung sowohl in materieller als auch in verfahrensrechtlicher Hinsicht aufzuzeigen.

1989 wurde Hans Walther Kaluza Honorarprofessor für Technisches Recht an der Universität für Bodenkultur in Wien, 1995 wurde ihm der Berufstitel des außerordentlichen Universitätsprofessors verliehen.

1994 übernahm er die Leitung des Präsidiums im BEV. In dieser Funktion hat Hans Walther Kaluza in besonderer Form an der erfolgreichen Gestaltung und Umsetzung der Aufgaben- und Strukturreform im BEV Einfluss genommen. Mit Abschluss des Reformprozesses wurde ihm die Leitung der Gruppe Eich- und Vermessungsämter übertragen. Mit dem Übertritt in den Ruhestand im Februar 1999 wurde Hans Walther Kaluza mit dem Titel Vizepräsident des Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen ausgezeichnet.

Präsident Hochwartner würdigte in seiner Trauerrede den Verstorbenen als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des Eich- und Vermessungsdienstes, die das österreichische Eich- und Vermessungswesen über vier Jahrzehnte geprägt und mitgestaltet hat.

 

Beliebte Services
Top-Links
Rechtliches
Weiterführend
AGB