Services
Vermessung
Eichwesen
Shop
Sitemap
DE
/
EN
      ‹     bmdw.gv.at     /  

Archiv

UNECE-WPLA Workshop in Wien (04.11.2014)

Das BEV und das Bundesministerium für Justiz veranstalteten vom 15. bis 17. Oktober 2014 den UNECE-WPLA Workshop zum Thema "Real Estate Infrastructure - Fit For Use?" Die WPLA (Working Party on Land Administration) besteht seit etwa 15 Jahren innerhalb der UNECE (Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen).

Sektionschef Dr. Matthias Tschirf
Sektionschef Dr. Matthias Tschirf
Präsident Dipl.-Ing. Wernher Hoffmann
Präsident Dipl.-Ing. Wernher Hoffmann
Dr. Martin Schneider
Dr. Martin Schneider
Mag. Michaela Steinacker
Mag. Michaela Steinacker
Die allgemeinen Ziele der WPLA sind die Förderung und Verbesserung der Landadministration und des Landmanagements in der UNECE-Region. Die Arbeit zielt darauf ab, die Sicherheit der Eigentumsrechte, die Verbesserung und die Schaffung effektiver Kataster- und Grundbuchssysteme und eine nachhaltige Raumordnungspolitik zu fördern und zu unterstützen, wobei auch die Harmonisierung von Gesetzgebung und Praxis innerhalb der UNECE Region mit 56 Ländern ein wichtiges Anliegen ist.
Im Workshop in Wien befassten sich über 20 Vorträge und Präsentationen mit dem Thema "Real Estate Infrastructure - Fit For Use?" Mehr als 100 Expertinnen und Experten aus 30 Ländern haben an der Veranstaltung im Raiffeisen Forum Wien teilgenommen.

"Wir sehen heute, wie wichtig es ist, die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch in einem gemeinschaftlichen Europa und darüber hinaus in allen Fachgebieten zu fördern. Ein gelungenes Beispiel dafür ist diese Konferenz hier in Wien, die sich mit der effektiven, transparenten und nachhaltigen Weiterentwicklung der Infrastruktur und der Services im Bereich der Verwaltung von Grund und Boden im Interesse der einzelnen Bürger, des Staates und im Interesse Europas auseinandersetzt", betonte Sektionschef Dr. Tschirf vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft in seiner Eröffnungsrede.

Präsident Dipl.-Ing. Hoffmann, der Leiter des BEV, präsentierte in seinem Vortrag den Wandel des Katasters vom Dokumentationssystem hin zu einem modernen und wichtigen Instrument für strategische Entscheidungen. "Fit for Use bedeutet für das BEV, den Bedürfnissen der Kunden entsprechend gerecht zu werden", so Präsident Hoffmann abschließend.

Komplettiert wurde die Darstellung des österreichischen Systems der Eigentumssicherung durch LStA. Dr. Schneider vom Justizministerium, der insbesondere die aktuellen und gemeinsamen Prozesse zwischen Kataster und Grundbuch und den elektronischen Rechtsverkehr in Österreich aufzeigte.

Frau Nationalratsabgeordnete Mag. Michaela Steinacker widmete ihre Keynote dem Thema "Fit für den Einsatz durch Rechtsstaatlichkeit und eine profunde Datengrundlage". "Daten sind das neue Öl", zitierte sie M. Döpfner vom Springer Verlag. "Daten werden sehr bald das politische Gewicht und die Sprengkraft von Öl haben. Nicht umsonst wird das 21. Jahrhundert eine Gesellschaft basierend auf Informationen bezeichnet. Ein Staat mit den richtigen Informationen hat im Falle einer Krise die bessere Ausgangsposition", führte Frau Mag. Steinacker aus und verwies besonders auf die Rechtssicherheit in Österreich und die hervorragenden Datengrundlagen von Grund und Boden in Österreich.

Mehr Information: http://www.unece.org/housing/working-party.html

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des WPLA-Workshops
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des WPLA-Workshops

 

Beliebte Services
Top-Links
Rechtliches
Weiterführend
AGB